Show Less
Restricted access

Experimentelle Untersuchungen zum motorischen Lernen

Empirische Untersuchungen zur operanten Konditionierung von motorischen Einheiten und die Beeinflussung des Lernvorgangs durch Übungspausen

Series:

Peter Kropp

Ein operantes Modell im Rahmen lerntheoretischer Überlegungen, das im Rahmen der vorliegenden Arbeit angewendet wurde, führt zu Vorhersagen über Lernverlauf und Behaltensleistung beim Erlernen neuartiger motorischer Fertigkeiten. Diese werden anhand des «single motor unit control» - Paradigmas experimentell überprüft. Es zeigen sich dabei Lernvorteile bei intermittierender Verstärkung, bei negativer Rückmeldung und bei einem systematischen Pauseneinsatz. Daraus werden Strategien entwickelt, die insbesondere im Rahmen der neuromuskulären Rehabilitation zur Anwendung gebracht werden können.
Aus dem Inhalt: Physiologische und psychologische Grundlagen motorischen Lernens - Das «single motor unit control» - Paradigma als Modell für motorisches Lernen - Biofeedback - Elektromyographie - Operantes Konditionieren.