Show Less
Restricted access

Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit außerhalb des Dienstverhältnisses?

Series:

Hans-Jürgen Brick

Die Rechtsprechung und ein großer Teil der Literatur haben bisher die Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit auf diejenigen Bezüge beschränkt, welche der Arbeitnehmer aus seinem Dienstverhältnis erzielt. Die dabei praktizierte Gleichsetzung der Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit mit dem Begriff des Arbeitslohnes hat zu einer Vermischung von Einkommensteuer- und Lohnsteuertatbestand geführt. Der Einkommensteuertatbestand in 19 Abs. 1 EStG erfaßt jedoch alle durch die nichtselbständige Erwerbstätigkeit des Arbeitnehmers veranlaßten Einnahmen. Hierzu gehören Schmiergelder und Vermögensvorteile aus Diebstählen und Unterschlagungen ebenso wie Streik- und Aussperrungsunterstützungen.
Aus dem Inhalt: Einheitliche kausalrechtliche Beurteilung von Einkunftstatbeständen - Rechtsdogmatische Grundlagen steuerrechtlicher Kausalität bei Erwerbsbezügen - Bestimmung der Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit nach dem Veranlassungsprinzip - Einzelfälle.