Show Less
Restricted access

Berufsorientierung als Tätigkeit

Entwicklung von Lebensperspektiven im marktwirtschaftlichen System gesellschaftlicher Arbeit

Series:

Joachim Schneider and Hartmut Traut

Die Arbeit präsentiert einen neuen Forschungsansatz auf dem Gebiet der Berufsorientierung: Die Tätigkeitstheorie rückt die Handlungen, Tätigkeiten, Ziele und Motive der Menschen in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Sie ist ein Beitrag zur erziehungswissenschaftlichen Grundlagenforschung, der einen interdisziplinären Anspruch verwirklicht. Der Beitrag enthält eine umfassende Aufarbeitung der deutschsprachigen Theorieentwicklung zur Berufswahl sowie eine ausführliche Analyse empirischer Ergebnisse der Jugendforschung über die Entwicklung beruflicher Lebensperspektiven. Besonders in Zeiten des gesellschaftlichen Umbruchs gibt es oft Widersprüche zwischen der Entwicklung und der Verwirklichung einer beruflichen Lebensperspektive. Denn es müssen ganz bestimmte Bedingungen gegeben sein, damit der einzelne auf seine Integration in Arbeit und Beruf einen bestimmenden Einfluß nehmen kann. Hierfür gibt es kein Rezept. Die Autoren zeigen, daß es entscheidend darauf ankommt, wer mit welchen Mitteln und auf Grundlage welcher Ressourcen, in welcher Art und Weise und ab welchem Zeitpunkt den beruflichen Orientierungsprozeß zu einem eigenständigen Gegenstand seiner Tätigkeit macht.
Aus dem Inhalt: Berufsorientierung als erziehungswissenschaftliches Problem - Theorien der Berufsorientierung - Zur Entwicklung beruflicher Lebensperspektiven Jugendlicher - Berufsorientierung als Tätigkeit: Allokation, Entwicklung, Interaktion und Entscheidung - Jugendforschung.