Show Less
Restricted access

Das Konzept der Grenzen

Zur Bedeutung eines Arbeitsbegriffs in Theorie und Praxis der Therapie mit Kindern und Familien

Series:

Christian Hawellek

Das Konstrukt der Grenzen steht in unterschiedlichen therapeutischen Traditionen an zentraler Stelle der Konzeptbildung. Die vorliegende Monographie stellt das Grenzkonzept in verschiedenen therapeutischen Kontexten dar und geht in einer synoptischen Betrachtung der Frage nach, inwiefern das Grenzkonzept schulenübergreifend als Perspektiven integrierendes Theoriemodell ausgewiesen werden kann. In einer praxeologischen Darstellung wird die Bedeutung von Grenzen als Orientierungs- und Strukturierungsmerkmal der kinder- und familientherapeutischen Praxis kasuistisch verdeutlicht. Eine abschließende Betrachtung widmet sich der Bedeutung eines therapeutischen Rahmens.
Aus dem Inhalt: Das Grenzkonzept in psychoanalytischer, ethologischer, gestalttherapeutischer und familientherapeutischer Perspektive - Synopsis: Das Grenzkonzept als mehrperspektivisches Theoriemodell - Grenzen als Orientierungs- und Strukturierungsmerkmale therapeutischer Arbeit - Grenzen als Voraussetzungen therapeutischen Handelns.