Show Less
Restricted access

Literarische Kultur in Frankreich

Literatur als Institution in der Sekundarschule des 19./20. Jh.

Series:

Dorothee Röseberg

Zur Spezifik französischer Kultur gehört traditionell der hohe Status literarischer Bildung für die Sozialisation der Elite der Nation. Seit den 60er Jahren «entthront», steht ihre Aufwertung als «culture générale» 25 Jahre später erneut zur Diskussion.
Über zwei Jahrhunderte wird die Geschichte des Funktions- und Statuswandels literarischer Bildung verfolgt. Eine kulturwissenschaftliche Institutionsanalyse führt bislang getrennte Untersuchungen auf den Gebieten von Literatur- und Erziehungswissenschaften zusammen. Dadurch ist es möglich, den vielschichtigen Begründungszusammenhängen der Kanonbildung und -entwicklung sowie den Beziehungen verschiedener literarischer Institutionen (Kritik, Didaktik etc.) nachzugehen.
Aus dem Inhalt: Literarische Bildung als Humanisierung und kulturelle wie soziale Distinktion des Bildungsbürgertums - Explication de texte - «Trauma der Nation» - Humanismuskritik - Moderne Literaturpädagogik und Nouvelle Critique - AFEF - Kanondiskussionen - Literatur und Grundlagenbildung in der Hochtechnologiegesellschaft.