Show Less
Restricted access

Recht und Ordo-Gedanke im Helmbrecht

Series:

Petra Menke

Diese Untersuchung beschäftigt sich mit den rechtshistorischen Aspekten der mittelhochdeutschen Verserzählung Helmbrecht von Wernher dem Gartenaere, die eine zentrale Stellung in dieser kleinen Dichtung einnehmen und untrennbar mit dem Ordo-Gedanken verbunden sind. Anhand einer Auswertung von (rechts-)historischem Quellenmaterial und zeitgenössischen literarischen Werken kann das Märe Helmbrecht als Rechtserkenntnisquelle von nicht zu unterschätzender Bedeutung ausgewiesen werden. Die vorliegende Arbeit versteht sich daher als Beitrag zum vielschichtigen Forschungsgegenstand «Recht und Dichtung» im Rahmen der germanistischen Mediävistik.
Aus dem Inhalt: Kleiderordnung - Waffenrecht - Ordo - Gedanke - Familien- und Eheschließungsrecht - Strafrecht - Gerichtsverfahren - Recht und Duldung.