Show Less
Restricted access

Überangebot und Defizit in der Wortbildung

Eine kontrastive Studie zur Diminutivbildung im Deutschen, Französischen und Englischen

Series:

Regine Ehmann

Im Mittelpunkt der Arbeit steht das Wortbildungsverfahren der Diminution. Nach einer funktionalen Definition dieses Wortbildungsmusters und einer Darstellung der Bedingungen im Deutschen, Französischen und Englischen wird untersucht, wie sich system- und normbedingte Unterschiede zwischen diesen Sprachen, nämlich Überangebot auf seiten des Deutschen, Defizite im Französischen und vor allem im Englischen, auf die Gestaltung individueller Texte und deren Übersetzungen auswirken. Grundlage ist dabei die Analyse eines Korpus deutscher Romane und ihrer Übersetzungen ins Französische und Englische. Dabei soll gezeigt werden, wie die Kontrastive Linguistik gewinnbringend als Basis für Übersetzungswissenschaft und Übersetzungsdidaktik eingesetzt werden kann.
Aus dem Inhalt: Kontrastive Linguistik und Übersetzungswissenschaft - Wortbildungslehre - Modifikation und Diminution - Funktion des Diminutivs - System und Norm der Diminution im Deutschen, Französischen und Englischen - Kontrastive Untersuchungen am Text.