Show Less
Restricted access

Ideologie und Propaganda

Die Rolle von Joseph Goebbels in der nationalsozialistischen Außenpolitik bis 1939

Series:

Helmut Michels

Indem die vorliegende Studie die Rolle von Joseph Goebbels in der nationalsozialistischen Außenpolitik und Propaganda darstellt, versucht sie, zu einer Gesamtdeutung der äußeren Politik des Dritten Reiches und seines Propagandaministers vorzustoßen. Insofern führt die Untersuchung von der Fixierung auf Hitlers Denken und Handeln weg; sie übersieht aber nicht, welche Bedeutung der Diktator in der Außenpolitik des NS-Staates hatte. Den dogmatischen Charakter und die grundsätzliche Wichtigkeit von Hitlers langfristigen außenpolitischen Plänen haben Goebbels und auch andere aus dem engsten Kreis der NS-Führung vermutlich nicht erkannt. Weder seine Herkunft noch seine Psyche vermögen Goebbels' Politik und Ideologie hinreichend zu erklären. Der durch seinen Wahn verdorbene Fanatiker war nicht der allgewaltige Dämon, der allein kraft seines propagandistischen Genies ein ganzes Volk in den Abgrund geführt hätte. Banal ist seine historische Erscheinung gleichwohl nicht im mindesten.
Aus dem Inhalt: Werdegang und Weltbild eines nationalsozialistischen Propagandisten - Goebbels und die Politik der Abschirmung nach außen - Goebbels' Propaganda in der expansiven Phase der nationalsozialistischen Außenpolitik.