Show Less
Restricted access

Gestaltungsmöglichkeiten für ein mitarbeiterorientiertes Innovationsmanagement

Empirische Analyse der Bedingungen freiwilliger Neuerungsbeiträge in Industriebetrieben mit mehr als tausend Mitarbeitern

Series:

Martin Buck

Die Mitarbeiter werden immer mehr zur Hauptquelle von Produktivitätszunahmen in Industrieunternehmen. Unternehmerischer Erfolg hängt nicht nur ab von großen Innovationen in Forschung und Entwicklung oder Marketing. Vielmehr basiert er auf einem stetigen und breiten Strom kleiner Neuerungen in allen betrieblichen Funktionen. Der Autor untersucht die Instrumente des Innovationsmanagements, die es dem Mitarbeiter ermöglichen sollen, freiwilliges Innovationsverhalten zu zeigen. Betriebliches Vorschlagswesen, Problemlösungsgruppen und Intrapreneurship werden in ihrem theoretischen Kontext analysiert. Anschließend wird empirisch überprüft, ob organisatorische oder anreizbezogene Gestaltungsentscheidungen Menge und Qualität freiwilliger Innovationsergebnisse beeinflussen.
Aus dem Inhalt: Kontextfaktoren des betrieblichen Innovationsmanagement - Gestaltungsdimensionen des Innovationsmanagement - Gestaltungsmöglichkeiten für freiwillige Innovationsinstrumente - Empirische Prüfung und abschließende Beurteilung.