Show Less
Restricted access

(Un)Belonging? Geschlecht, Klasse, Rasse und Ethnizität in der britischen Gegenwartsliteratur

Joan Rileys Romane

Series:

Jana Gohrisch

Diese literaturgeschichtlich angelegte Arbeit widmet sich den in Deutschland bisher noch wenig erschlossenen Literaturen ethnischer Minderheiten in Großbritannien. Ausgehend von der Relevanz von Geschlecht, Klasse, Rasse und Ethnizität für literarische Sujektivitätskonstruktionen wendet sich die Studie einer vergleichenden Betrachtung vor allem der afro-karibischen Lyrik, Dramatik und Epik zu, wie sie seit dem Ende der siebziger Jahre in Großbritannien entsteht. Im Rahmen einer über Europa hinausgehenden Kontextualisierung werden sowohl der britische Roman als auch die sozialen Hintergründe, kulturellen Einbindungen und Traditionen untersucht, die sich in Joan Rileys Texten wiederfinden. Die erste Monographie zu dieser in London lebenden Jamaikanerin konzentriert sich auf die für Riley charakteristische Verschmelzung kreolsprachiger oraler Elemente mit schriftlich tradierten Darstellungsweisen und spürt den formalen und thematischen Diskursen nach, die die moderne realistische Prosa prägen.
Aus dem Inhalt: Geschlecht, Klasse, Rasse und Ethnizität in der Literatur - Kultur und Literatur ethnischer Minderheiten in Großbritannien zwischen Realismus, Postmoderne und Postkolonialismus - Die Romane Joan Rileys.