Show Less
Restricted access

Erfolgsfaktoren internationaler Joint Ventures

Eine empirische Untersuchung der Erfahrungen deutscher und amerikanischer Industrieunternehmungen in den USA

Series:

Andreas Zielke

Die Anzahl internationaler Joint Ventures nimmt zu. Etwa die Hälfte scheitert jedoch an unzureichender Vorbereitung und schwacher Umsetzung. Die vorliegende Studie gibt einen Einblick in die Ursachen der unterschiedlichen Erfolgsaussichten. Sie basiert auf einer detaillierten Befragung von 60 Unternehmungen in Deutschland und den USA, die gemeinsam Joint Ventures betrieben haben. Über 2000 externe und interne Variablen werden statistisch auf Zusammenhänge mit dem Erfolg geprüft und zu sechs grundsätzlichen Erfolgsvoraussetzungen gruppiert. Deren Implikationen für die Gründung neuer und das Management bestehender internationaler Joint Ventures werden dargestellt.
Aus dem Inhalt: Definition internationaler Joint Ventures - Theoretische Einordnung - Erfolgsmessung - Einfluß des externen Umfeldes (Markt, Wettbewerb, Produkt) - Bilanzielle Kennzahlen - Einfluß der internen Führung (Ausrichtung, Ziele, Alternativen, Gründung und Beendigung, Einbringungen und Leistungsaustausch, Organisation) - Zusammenfassung der Erfolgsvoraussetzungen - Implikationen für die Praxis.