Show Less
Restricted access

Bücher verlegen und kulturwirtschaftlicher Widerspruch

Eine Studie am Beispiel Niederdeutsch verlegender Systeme

Series:

Thomas Strauch

Die Fallstudie 'Bücherverlegen und kulturwirtschaftlicher Widerspruch' gibt am Beispiel niederdeutsch publizierender Verlage auf der Grundlage eines systemtheoretischen Begriffsinventars Antworten auf folgende zwei Fragen: Wie kommt es, daß immer wieder Bücher entstehen, obwohl sie ökonomisch unsinnig scheinen oder sind? Wie steuern/beeinflussen Verlagsentscheidungen die literarische Produktion?
Aus dem Inhalt: Ausdifferenzierung der Verlagskommunikation - Niederdeutsch publizierende Verlage - Funktional-differenzierte Gesellschaft - Regionalbelletristik - Geschenkliteratur - Motive und Grenzen des Verlegerengagements.