Show Less
Restricted access

Umweltrisiken und Jahresabschluß

Series:

Peter Bartels

Auf dem Gebiet der externen Rechnungslegung hat sich die betriebswirtschaftliche Forschung Fragen des Umweltschutzes bisher kaum gewidmet. Soweit überhaupt eine Auseinandersetzung mit der Erfassung von Umweltrisiken im Jahresabschluß erfolgt, werden in der Regel nur einzelne, ganz spezielle Umweltschutzverpflichtungen herausgegriffen. Ziel der vorliegenden Untersuchung ist es daher, im ersten Hauptteil Klarheit in das Dickicht der kaum mehr überschaubaren Umweltgesetzgebung zu bringen und darzulegen, welche Umweltrisiken in Form von Umweltschutzverpflichtungen überhaupt auf ein Unternehmen zukommen können. Primär unter dem Aspekt einer möglichen Rückstellungsbildung wird ein Systematisierungsvorschlag unterbreitet, der es ermöglicht, branchenspezifische Umweltschutzverpflichtungen übergeordneten Fallgruppen zuzuordnen. Den Schwerpunkt des zweiten Hauptteils bildet die eingehende Analyse der bilanzrechtlichen Problematik der herausgearbeiteten Fallgruppen. Die Untersuchung schließt mit einer Darstellung der Berichterstattung ausgewählter Kapitalgesellschaften über Umweltrisiken im Anhang und Lagebericht.
Aus dem Inhalt: Haftung für Umweltschäden im öffentlichen Recht, Zivilrecht und Strafrecht - Bilanzielle Berücksichtigung öffentlich-, zivil- und strafrechtlicher Umweltschutzverpflichtungen, faktischer Umweltschutzverpflichtungen sowie freiwilliger Umweltschutzmaßnahmen - Berichterstattung über Umweltrisiken im Anhang und Lagebericht.