Show Less
Restricted access

Informationsfrequenz und motorisches Lernen

Zur Frage von Häufigkeit und Verteilung ergänzender Feedback-Information bei sportmotorischen Optimierungsprozessen

Series:

Franz Marschall

Die qualitative Optimierung des sportmotorischen Techniktrainings über die informationelle Steuerung des Trainingsprozesses wird in der Trainingswissenschaft als vordringliche Aufgabe betrachtet. Es bestehen Defizite hinsichtlich theoretisch begründeter und empirisch belegter Kriterien zur informationellen Gestaltung von Trainingsprozeduren. Die vorliegende Studie untersucht auf der Grundlage der «Knowledge of Result» - Forschung und des Trainingsmodells der Schnell- und Sofortinformation den Einfluß der Variablen Informationshäufigkeit und Informationsverteilung auf einen sportmotorischen Lernprozeß. Die Ergebnisse werden unter anwendungsorientierten (sportmotorisches Techniktraining), theoretischen (Informationsverarbeitung) und forschungsmethodischen Gesichtspunkten diskutiert.
Aus dem Inhalt: Sportmotorisches Techniktraining - Kinästhetisch-motorischer Informationsumsatz - «Closed-loop»-Theorie - «Schema»-Theorie - «Knowledge of Result»-Paradigma - Experimentelle Untersuchung zur Frage der Informationsfrequenz.