Show Less
Restricted access

Agrar- oder Industriestaat: Die Auseinandersetzungen um die Getreidehandels- und Zollpolitik des Deutschen Reiches 1879-1914

Series:

Martin Steinkühler

Die Debatte um Deutschlands volkswirtschaftliche Ausrichtung am Ende des 19. Jahrhunderts und die Zollpolitik des Deutschen Reiches zwischen 1879 und 1914 stellen eines der umstrittensten Kapitel jüngerer deutscher Wirtschaftsgeschichte dar. Die vorliegende Untersuchung betrachtet die Entwicklung der modernen Getreidehandelsorganisation vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Diskussion um «Agrar- oder Industriestaat». Dabei werden erstmals die Anstrengungen des Getreidehandels und seiner Organe - Börsen, Mühlen, Absatzgenossenschaften - untersucht, im Rahmen der allgemeinen Zoll- und Handelspolitik eigene Initiativen zu entwickeln, um sowohl den nationalen als auch den internationalen Getreide- und Mehlhandel effektiver zu gestalten.
Aus dem Inhalt: Die Agrar-Industriestaatsdebatte - Agrarpolitik 1879-1914 - Die Getreidezölle - Handelspolitik 1879-1914 - Die Organisation des deutschen Getreide- und Mehlhandels - Die internationalen Kaufbedingungen und Getreidekontrakte.