Show Less
Restricted access

Suche nach Zusammenhang

Rainer Maria Rilkes «Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge»

Series:

Huiru Liu

Rilkes Roman «Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge» dokumentiert einen für die Moderne charakteristischen Bewußtseinsprozeß, der sich im Spannungsfeld der unterschiedlichen Erfahrungsmodi «Sehen», «Erinnern» und «Schreiben» vollzieht. Auf die Atomisierung der Welt, die Malte in seinem Seh-Akt konsequent durchführt, folgt die Rekonstruktion der in Fragmente zersplitterten Realität. Zusammenhanglose, vereinzelte Impressionen von der Realität, die als chaotisch durchlebt wird, münden in ihrer ästhetischen Brechung in einen strukturierenden Verlauf ein, innerhalb dessen die Möglichkeit einer Wirklichkeitsbewältigung suggeriert wird.
Aus dem Inhalt: Maltes Bewußtseinswandel - Weg vom Sehen zum Schreiben - Der innere Widerspruch der modernen Kunst.