Show Less
Restricted access

Praxisbezug im Betriebswirtschaftslehrestudium und betriebliches Einstellungsverhalten

Eine wirtschaftspädagogische Studie zur Theorie-Praxis-Kommunikation

Series:

Hans-Joachim Hamm

Die Diskussionen um die Aufgabe der Hochschulen, Praxisbezug im BWL-Studium zu realisieren, sind vor allem in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten heftig geführt worden. Auch gegenwärtig ist dieses Thema hochaktuell. Die vorliegende Untersuchung findet heraus, welches Grundverständnis über Praxisbezug im BWL-Studium von seiten der Wirtschaftsunternehmen vorhanden ist, ob bzw. welche außerfachlichen Qualifikationen durch praxisbezogene Studiengänge nach Meinung der Wirtschaftsunternehmen entwickelt werden können und in welcher Form die daraus gewonnenen Erkenntnisse das betriebliche Einstellungsverhalten mitbestimmen.
Aus dem Inhalt: Theoriegeleitete Theorie-Praxis-Kommunikation - Anlehnung an das deontologisch-pragmatische Paradigma als wissenschaftstheoretische Position - Beispiele von Praxisbezug im Betriebswirtschaftslehre-Studium - Angewandte Personalauswahlverfahren - Empirisches Vorgehen der Untersuchung - Identitätsbezogene Persönlichkeitsbildung durch Praxisbezug im BWL-Studium.