Show Less
Restricted access

Hermetische Pikareske

Beiträge zu einer Poetik des Schelmenromans

Series:

Johannes Roskothen

Was macht Schelmentum aus? Die Aufzählung schelmischer Eigenschaften, Taten und Lebenshaltungen lädt dazu ein, Schelmentum nicht auf seine soziologischen oder psychologischen Aspekte zu reduzieren.
Die antiken Hermes/Merkur-Überlieferungen weisen Hermes als genuin schelmische Gottheit aus. Erfindungen, Diebstähle, Liebschaften und Botendienste lassen den schelmischen Gott als Gott der Schelme erscheinen: Der Typus 'Schelm' konstituiert sich aus den Wesenszügen des Hermes.
Die These einer 'hermetischen' Pikareske wird entwickelt und an ausgewählten Schelmenromanen verifiziert. Berücksichtigt werden einerseits exemplarische Klassiker der Gattung ( Simplicissimus, Felix Krull, Die Blechtrommel), andererseits weniger bekannte Werke pikaresken Gehalts: Die Insel des zweiten Gesichts (A.V. Thelen), Jakob der Lügner (Jurek Becker) sowie eine Binnenerzählung aus Döblins Berlin Alexanderplatz.
Aus dem Inhalt: Propädeutikum zu einer Mythologie des Pikaresken - Hermes-Mythos und Schelmentypus - Einzelinterpretationen: Schelmenromane in hermetischer Perspektive.