Show Less
Restricted access

Verschuldungsverhalten als wirtschaftliches Problem

Ansätze einer Psychologie der Verschuldung am Beispiel der privaten Haushalte

Series:

Stefan Schmitt

Die Ver- und Überschuldung privater Haushalte hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Forschungen, die sich mit den Beweggründen und dem tatsächlichen Verhalten der Kreditnehmer befassen, sucht man allerdings in der wirtschaftswissenschaftlichen und psychologischen Literatur vergebens. Diese Arbeit behandelt ihr Thema aus einer interdisziplinären Perspektive heraus. Sie nähert sich dem Problem Verschuldungsverhalten vom Standpunkt der Ökonomie, sucht sodann nach Erklärungsmöglichkeiten für Verschuldungsverhalten, die verschiedene Forschungsrichtungen der Psychologie anbieten und führt die Problemanalyse schließlich in der Weise fort, daß konkrete Auswirkungen und Bewältigungsstrategien von Kreditnehmern diskutiert werden.
Aus dem Inhalt: Psychologische Wahrnehmung des Konsumentenkredites - Selbstrechtfertigung und Verdrängung bei Schulden - Die wirtschaftlichen und psychologischen Folgen der Überschuldung - Wege zum Umgang mit Krediten.