Show Less
Restricted access

Die Zahl der aktiven Schweißdrüsen (PSI, palmar sweat index) als Aktivierungsparameter in Labor- und Feldstudien

Untersuchungen mit der plastic finger print-Methode

Series:

Thomas Köhler

In einer Reihe von Labor- und Feldstudien wurde überprüft, ob sich die Zahl der aktiven Schweißdrüsen in einem definierten Hautareal (palmar sweat index, PSI), welche mittels einer einfachen und wenig kostspieligen Methode bestimmt werden kann, als geeigneter Aktivierungsparameter erweist. Dabei konnte gezeigt werden, daß der Einsatz des Verfahrens auch unter sehr naturalistischen Bedingungen gelingt, weiter daß die Auswerteobjektivität hoch ist und der Parameter unter Aktivierung konsistent ansteigt. In diesem Zusammenhang ergeben sich einige Befunde, die auch auf die Grundlagen der elektrodermalen Aktivität Licht werfen können.
Aus dem Inhalt: Die Technik der PSI-Bestimmung mit der plastic impression-Methode - Auswerteobjektivität - Veränderung unter Aktivierung - Zusammenhang mit Parametern der elektrodermalen Aktivität.