Show Less
Restricted access

Sprachkritik als Ideologiekritik bei Fritz Mauthner

Series:

Martin Kurzreiter

Die Methode der Sprachkritik ist für Fritz Mauthner nicht nur ein Rüstzeug zur Destruktion politischer Ideologien. Sie ist darüber hinaus als umfassende Erkenntnistheorie konzipiert. In der vorliegenden Studie wird gezeigt, daErkenntnistheorie konzipiert. In der vorliegenden Studie wird gezeigt, daß Mauthners Sprachkritik eine radikale Abrechnung mit dem Scientismus und der instrumentellen Rationalität darstellt. Damit werden wesentliche Akzentuierungen der heute permanenten Diskussion der Postmoderne vorweggenommen. Mauthner gewinnt grundlegende Einsichten durch eine intensive Rezeption posthegelianischer Philosophie, was für die österreichische Philosophie ein Novum darstellt.
Aus dem Inhalt: Destruktion des traditionellen Subjektbegriffs - Sprachkritisch motivierte Hinterfragung von Universalismus und Historizismus - Rezeption und Transformation des Monismus der Jahrhundertwende.