Show Less
Restricted access

Alfred Döblin

Autonomie und Bindung. Untersuchungen zu Werk und Person bis 1933

Series:

Frieder Mutschler

Die Arbeit befaßt sich vor allem auf dem Gebiet der Essayistik Alfred Döblins mit der Konstitutions- und Entwicklungsgeschichte seiner Autorschaft. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen die Selbstverständigungsversuche eines literarischen Intellektuellen. Diese Selbstverständigung, die sich im Spannungsfeld von Autonomiebegehren und Bindungssehnsucht entwickelt, wird als biographisch, sozial, ideell, ästhetisch und zeitgeschichtlich vermittelter Prozeß analysiert und kritisch kommentiert.
Aus dem Inhalt: Schreiben als Befreiung - Intellektuelle Selbstentwürfe und Identifikationsmodelle («Döblinismus», «Geistiger») - «Geist», Technik und Geist, Politik und Geist, Macht und Geist.