Show Less
Restricted access

Instrumentales Üben und Aspekte der Persönlichkeit

Eine Grundlagenstudie zur Erforschung physischer und psychischer Abweichungen durch Instrumentalspiel

Series:

Christian Harnischmacher

Die Studie geht der Frage nach, inwieweit das instrumentale Üben ein Ausdruck persönlichen Verhaltens ist. Es wird angenommen, daß Willensprozesse und das Selbstkonzept eigener instrumentaler Fähigkeiten das individuelle Üben beeinflussen. Die empirische Prüfung des theoretischen Ansatzes gelangt nach Interviews mit Solisten und schriftlichen Befragungen von Amateuren und Musikstudenten zu zahlreichen Aussagen über Assoziationen zum Üben, Entwicklungsprozessen von Übestrategien im biographischen Verlauf, körperlichen Beschwerden beim Instrumentalspiel und Einflüssen der Persönlichkeitsaspekte auf das Übeverhalten. Für die Instrumentalpädagogik wird angeregt, gezielte Übestrategien unter Berücksichtigung individueller Dispositionen zu vermitteln.
Aus dem Inhalt: Musikalisches und instrumentales Handeln - Übemethoden - Körperliche Beschwerden beim Instrumentalspiel - Motivation und Volition - Selbstkonzept eigener Fähigkeiten im Instrumentalspiel - Handlungs- und Lageorientierung - Persönlichkeitspsychologische Forschung bei Instrumentalisten.