Show Less
Restricted access

Preisrigidität und Marktstruktur

Eine theoretische und empirische Analyse

Series:

Rudolf Christoph Weiß

Die vorliegende Arbeit widmet sich der theoretischen und empirischen Analyse des Zusammenhangs zwischen Marktstruktur und dem Ausmaß der Preisrigidität im industriellen Bereich. Dabei wird auf drei verschiedene Interpretationen der Means'schen These «administrierter Preise» eingegangen: neben dem Ausmaß der Preisveränderungen bei Kosten- und Nachfrageänderungen (Preissensitivität) wird die Trägheit der Preisanpassung sowie die Asymmetrie der Preisanpassung analysiert. Die aus den theoretischen Modellen abgeleiteten Hypothesen werden für 17 österreichische Industriebranchen auf Quartalsdatenbasis für den Zeitraum 1977 bis 1989 empirisch geprüft. Dabei zeigen sich durchwegs signifikante Einflüsse der Anbieterkonzentration sowie anderer struktureller Charakteristika der analysierten Märkte, wie die Lagerbarkeit der Produkte, die Länge der Produktionsperiode, das Ausmaß der Kosten- und Nachfrageunsicherheit etc., auf das Preisverhalten in den verschiedenen Branchen.
Aus dem Inhalt: Theoretische Modellierung und empirischer Test der These «administrierter Preise» - Analyse der Preissensitivität, Preisanpassungsträgheit sowie der asymmetrischen Preisanpassung - Ökonometrische Untersuchung für 17 österreichische Industriebranchen auf Quartalsdatenbasis von 1977 bis 1989.