Show Less
Restricted access

Sprachliche «Klischees» und Rezeption

Empirische Untersuchungen zum Trivialitätsbegriff

Series:

Lennart Falck-Spycher

In jüngerer Zeit hat die Literaturwissenschaft dem Thema «Trivialliteratur» neben dem früher dominierenden pädagogischen Aspekt eine Vielzahl weiterer Facetten abgewonnen. Dabei wurde häufig die Klischeehaftigkeit eines literarischen Texts zu einem zentralen Begriff. Die vorliegende Arbeit untersucht diesen Begriff mit empirischen Methoden der Rezeptionsforschung anhand von Textmaterial aus der Trivial- und der Standardliteratur. Das sprachliche «Klischee» erhält dabei eine neue, leserbezogene Bedeutungsdimension.
Aus dem Inhalt: Überblick über methodologische Ansätze der Trivialliteraturforschung - Rezeptionsuntersuchungen mit den Instrumenten «Cloze Procedure» und Semantisches Differential.