Show Less
Restricted access

Auf den Grenzen von Systemen und Alltagswelt

Gesellschaftstheoretische Zugänge zu einer Theorie der Weiterbildung

Series:

Helge L. Kempkes

In der gegenwärtigen Gesellschaft kommen der Weiterbildung vielfältige Aufgaben zu, deren wichtigste die Beziehung von Systemen und Alltagswelt betreffen. Die Theorie des Kommunikativen Handelns von Jürgen Habermas bietet die Möglichkeit, ein theoretisches Modell der Funktionen von Weiterbildung zu konstruieren. Ein solches Vorgehen erlaubt es nicht nur, die verwirrende Heterogenität im Feld der Weiterbildung zu ordnen, sondern ermöglicht es zugleich, zentrale Probleme der Habermasschen Theoriearchitektur zu analysieren. Ein Seitenblick auf die Arbeiten Michel Foucaults erweitert diese Analyse, die zugleich Beiträge zu einer Theorie der Weiterbildung und zur Diskussion um die Probleme zeitgenössischer Gesellschaftstheorie liefert.
Aus dem Inhalt: Anschlußstellen für eine gesellschaftstheoretische Betrachtung von Weiterbildung in der Theorie des kommunikativen Handelns von J. Habermas - Die Analyse von Diskursen bei Michel Foucault - Gesellschaftliche Funktionen der Weiterbildung - Rechtfertigung der Weiterbildung und der normative Gehalt der Moderne.