Show Less
Restricted access

Optimale Preis- und Angebotspolitik für komplexe Produkte

Eine Analyse der Güterbündelung unter Berücksichtigung der Verarbeitung von Preisen durch Konsumenten

Series:

Randolf Dieckmann

Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist die optimale Entscheidung einer Mehrproduktunternehmung darüber, ob sie einzelne Komponenten gebündelt als komplexes Produkt anbieten soll und ob der Preis für das Güterbündel niedriger oder höher gestellt werden kann. Es wird betrachtet, wie eine Nachfragefunktion für das komplexe Produkt im Vergleich zu den Nachfragefunktionen für die Komponenten aussehen kann. Anschließend werden Verfahren dargestellt, mit denen über die optimale Preis- und Angebotspolitik entschieden werden kann. In einem weiteren Teil der Arbeit wird der Frage nachgegangen, welche Preisstruktur für ein Güterbündel von Konsumenten als niedriger wahrgenommen wird und wie ein Unternehmen auf die Preisbeurteilung Einfluß nehmen kann. Ein Güterbündel anbietendes Unternehmen kann für jede Komponente einen spezifischen Preis setzen oder für das komplexe Produkt einen Gesamt- oder Pauschalpreis.
Aus dem Inhalt: Grundlagen der optimalen Preis- und Angebotspolitik für komplexe Produkte - Ansätze der Preis- und Angebotspolitik für komplexe Produkte - Verhaltenstheoretische Erklärungsmodelle zur Verarbeitung von Preisinformationen durch Konsumenten und die Aussagekraft dieser Modelle für die Preisgestaltung komplexer Produkte.