Show Less
Restricted access

Praxis des Abstrahierens

Naturdialektik als relationsontologischer Monismus

Series:

Volker Schürmann

Im Rahmen der sich auf Marx beziehenden Theorietradition liegt keine ausgearbeitete Theorie des Absoluten vor. Im Gegenteil - unter Verweis auf eine postulierte Geschichtlichkeit des Wissens wird in der Regel die Vereinbarkeit des Marxismus mit dem Postulat eines Absoluten bestritten. Insbesondere Hegels Redeweise einer absoluten Idee wird als Idealismus kritisiert. In der vorliegenden Studie wird nach den Kosten dieser Grundannahme für den Marxismus selbst gefragt und die These vertreten, daß hier eine Grundlage liegt für mechanistische Auffassungen. Dagegen wird Naturdialektik als Wissenstheorie gedacht, die notwendig eines Absolutums bedarf und vor der Aufgabe steht, dieses Absolutum nicht zu substantialisieren.
Aus dem Inhalt: Naturdialektik - Tätigkeitstheorie - Mechanistische Auffassungen des Marxismus - Marxistische Hegel-Kritik - Theorie des Wissens - Zirkularität der Begründung - Skeptizismus - Mengentheoretische Paradoxien.