Show Less
Restricted access

Innovationsbezogene Personalentwicklung

Konzeption im Rahmen handlungstheoretischer Wirtschaftssoziologie

Series:

Gabrielle Schlittler

Die innovationsbezogene Personalentwicklung umfasst alle Handlungen, welche die anforderungs- und neigungsorientierte Qualifizierung von Unternehmensmitgliedern zur Bewältigung aller mit Innovationen verbundenen Tätigkeiten beinhaltet. Indem sie jene Kenntnisse und Fähigkeiten fördert, die notwendig sind, um betriebliche Neuerungen überhaupt hervorbringen, entwickeln und realisieren zu können, trägt sie zur Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens sowie zur beruflichen und persönlichen Entwicklung der beteiligten Personen bei. In dieser Arbeit werden die mit der innovationsbezogenen Personalentwicklung verbundenen Probleme definiert, systematisiert, analysiert, exploriert und zusammengefasst. Dabei wird von der handlungstheoretischen Wirtschaftssoziologie ausgegangen.
Aus dem Inhalt: Theoretische Grundlagen: handlungstheoretische Wirtschaftssoziologie und handlungstheoretische Analysekategorien - Konzeption innovationsbezogener Personalentwicklung: Handlungssubjekte, Zielorientierung, Situationsbedingungen, informatorische Grundlagen, Personalentwicklungsmassnahmen und Handlungsfolgen - Fallstudie - zusammenfassende Thesen.