Show Less
Restricted access

Die Vertragsbeendigung im Bereich des Integrierten Vertriebs als wettbewerbswidrige Handlung

Ein Vergleich des deutschen mit dem französischen Wettbewerbsrecht unter Berücksichtigung wettbewerbspolitischer Konzeptionen

Series:

Claus Dieter Opatz

Verträge des Integrierten Vertriebs bewirken regelmäßig eine wirtschaftliche Abhängigkeit des eingegliederten Unternehmens vom Vertragspartner. Sowohl das deutsche GWB als auch die französische Ordonnance no. 86-1243 vom 1. Dez. 1986 enthalten ein Diskriminierungsverbot bei wirtschaftlicher Abhängigkeit. Kann nun dieses wettbewerbsrechtliche Diskriminierungsverbot der Kündigung eines Vertrages des Integrierten Vertriebs als Kündigungsschranke entgegengehalten werden? Die Antwort hängt entscheidend von der wettbewerbspolitischen Konzeption der jeweiligen Diskriminierungstatbestände ab.
Aus dem Inhalt: Integrierter Vertrieb - Kündigung von Verträgen des Integrierten Vertriebs - Diskriminierungstatbestände des deutschen und französischen Wettbewerbsrechts - Wettbewerbspolitische Konzeptionen.