Show Less
Restricted access

Marktstruktur und Wettbewerbsbeschränkung

Eine kritische Analyse der konzeptionellen und theoretischen Grundlagen strukturorientierter Wettbewerbspolitik

Series:

Kai van de Loo

Im Bereich der Wettbewerbstheorie und -politik ist trotz diverser Ansätze eine der Schlüsselfragen bis heute nicht hinreichend geklärt: Inwieweit können marktstrukturelle Faktoren wie z.B. der Konzentrationsgrad oder die Größe eines individuellen Marktanteils Wettbewerbsbeschränkungen hervorrrufen? Hat die Struktur eines Marktes wirklich die maßgebliche Bedeutung für den Wettbewerb, die ihr die traditionelle Lehre zumißt? Wie sicher sind die wissenschaftlichen Grundlagen der in der Praxis immer stärker ausgebauten «strukturorientierten» Wettbewerbspolitik? Die vorliegende Untersuchung arbeitet diese Problematik gründlich auf, durchleuchtet sie kritisch, entwickelt Lösungsansätze für die Theorie und leitet daraus schließlich Reformvorschläge für die praktische Politik ab.
Aus dem Inhalt: Neuere Entwicklungen strukturorientierter Wettbewerbspolitik - Probleme der theoretischen und empirischen Fundierung - Paradigmatische Marktstrukturhypothesen - Marktstruktur und Kollusion - Marktzutrittsschranken - Reformen.