Show Less
Restricted access

Wirtschaftspolitische Motive der Gesetzgebung

Ein Beitrag zur Geschichte des Lagerscheinrechts

Series:

Thomas Hofmann

Die Untersuchung widmet sich der Gesetzgebungsgeschichte der handelsrechtlichen Traditionspapiere, in erster Linie aber des Orderlagerscheins. Der besondere Akzent liegt dabei auf der Darstellung des sozio-ökonomischen Profils der die legislatorische Entwicklung betreibenden Interessengruppen im Kaiserreich und der Weimarer Republik. Untersucht werden die dogmatischen Wurzeln moderner Wertpapiertheorien in ihren Wechselwirkungen mit aktuellen Fragestellungen der wirtschaftenden Subjekte. Vor dem Hintergrund oszillierender volkswirtschaftlicher Doktrinen wird das Wechselspiel regionaler wirtschaftlicher Abläufe mit der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung im Reichsgebiet anhand eines konkret umrissenen Gesetzgebungsvorhabens herausgearbeitet.
Aus dem Inhalt: Wirtschafts- und Wirtschaftsrechtsgeschichte - Handels- und Gewerbepolitik im Kaiserreich und der Weimarer Republik - Interventionismus - Handels- und Wertpapierrecht.