Show Less
Restricted access

«Every Prediction is a Twin»

Säkulare Prophetien im England des 17. Jahrhunderts

Series:

Ursula Mühle-Moldon and Universität Münster

Im Gegensatz zu anderen Formen ephemerer Literatur hat die Forschung die säkulare Prophetie des 17. Jahrhunderts bislang vernachlässigt und sie auch nicht von anderen Formen prophetischer Literatur abgegrenzt. Jedoch hat die säkulare Prophetie eine eigene Tradition, die sich im Mittelalter aus dem Widerstand gegen politische Unterdrückung entwickelte. Die vorliegende Arbeit weist nach, daß Prophetien zum Zeitpunkt ihrer größten Verbreitung immer hochpolitische Propagandaliteratur waren, die die öffentliche Meinungsbildung beeinflussen sollte und durch die Reklamation seherischer Fähigkeiten besondere Legitimität beanspruchte. Erst als gegen Ende des Jahrhunderts der Niedergang der Astrologie sowie das wachsende historische Bewußtsein dem Glauben an Zukunftsdeutung den Boden entzogen, äußerte sich der Prestigeverlust der Gattung in einer wachsenden Zahl satirischer Prophetien.
Aus dem Inhalt: Blütezeiten der Prophetie als politischer Straßenliteratur - Das Motiv des totgeglaubten Herrschers - Beglaubigungsstrategien und Verschlüsselungsmethoden als generische Merkmale - Der Einfluß des Nostradamus auf die englische Prophetie - Der Niedergang der Gattung im Spiegel der Kritik - Satirische Prophetien am Jahrhundertende.