Show Less
Restricted access

Vom Arbeitsmarkt zum Arbeitseinsatz

Zur Geschichte der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung 1929 bis 1939

Series:

Volker Herrmann

Die Frage, welche Stellung die deutsche Bevölkerung zum nationalsozialistischen Regime einnahm, steht seit langem im Zentrum der historiografischen Forschung. Die vorliegende Studie versucht, diese komplexe Fragestellung für jene Millionen von «Volksgenossen» zu beantworten, die die Klientel der Reichsanstalt für Arbeitsvermittlung und Arbeitslosenversicherung bildeten. Gleichgewichtig daneben steht die Analyse der Funktion, die ein sozialpolitisches Regulativ, wie es die Reichsanstalt war, im NS-Staat auszufüllen hatte. Die Synthese aus beiden Fragestellungen wird schließlich in der Verortung des Untersuchungsgegenstandes im Koordinatensystem von nationalsozialistischer Herrschaftspraxis und säkularer Modernisierung gefunden.
Aus dem Inhalt: Funktionswandel der Reichsanstalt - Arbeitslosenunterstützungspolitik in der Weltwirtschaftskrise - NS-Arbeitsmarktpolitik 1933 bis 1939 - NS-Aufrüstungspolitik - Soziale Lage von Arbeitslosen und Arbeitnehmern im NS - NS und Modernisierung.