Show Less
Restricted access

Kirche als seelsorgerliche Gemeinschaft

Dietrich Bonhoeffers Seelsorgeverständnis im Kontext seiner bruderschaftlichen Ekklesiologie

Series:

Heinz Rüegger

Dietrich Bonhoeffer gehört zu denjenigen evangelischen Theologen, die am intensivsten über die Kirche nachgedacht haben. Und nicht nur nachgedacht. Sein Versuch, vom Finkenwalder Predigerseminar ausgehend bruderschaftliches Leben einzuüben, sollte verdeutlichen, worum es ihm ging: um das Konkretwerden von Kirche als seelsorgerlicher Gemeinschaft. Die vorliegende Arbeit zeichnet die Entwicklung von Bonhoeffers Seelsorgeverständnis nach und skizziert Grundzüge des in Finkenwalde initiierten bruderschaftlichen Lebens. Dabei wird erstmals Bonhoeffers Seelsorgekorrespondenz eingehend untersucht. Ueberlegungen zur bleibenden Relevanz des Bonhoefferschen Leitbilds von Kirche als seelsorgerlicher Gemeinschaft schliessen diese Arbeit ab.
Der Autor: Heinz Rüegger wurde 1953 in Basel geboren. Nach der Wirtschaftsmatur Studium der evangelischen Theologie an den Universitäten Basel, Zürich und Heidelberg sowie im englischen Sprachraum an den Associated Mennonite Biblical Seminaries in Elkhart/USA und am internationalen Baptist Theological Seminary in Rüschlikon. Von 1981-1984 theologischer Assistent an der Evangelischen Arbeitsstelle Oekumene Schweiz in Bern, danach von 1985-1991 Leiter der Schule für Diakonie und Gemeindearbeit in Zürich. 1982 interimistische Uebernahme zweier Teilzeitfunktionen: einerseits als Beauftragter des Zürcher Kirchenrats im Bereich Oekumene, Mission und Entwicklungsfragen, andererseits als Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für evangelische Erwachsenenbildung in der Schweiz.