Show Less
Restricted access

Nationalstaat und Souveränität

Zum Wandel des europäischen Staatensystems

Series:

Alex Singer

Nationalstaaten sind seit der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts das dominierende Konzept der Organisation von Staatlichkeit in Europa. Heute stellt sich verstärkt die Frage, ob der Nationalstaat durch internationale Organisationen oder andere Organisationsformen abgelöst wird. Vor diesem Hintergrund analysiert die Arbeit den Stand der Souveränität am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. Außerdem werden Chancen der Rückgewinnung von Souveränitätselementen durch die Nationalstaaten aufgezeigt.
Im zweiten Teil werden Politikfeldanalysen zur EG, zu Sicherheitspolitik, Menschenrechtspolitik und Internationaler Umweltpolitik durchgeführt mit dem Ziel zu zeigen, wo eine Bereitschaft zu weiterem Verzicht auf Souveränitätselemente durch Nationalstaaten festzustellen ist.
Aus dem Inhalt: Das Konzept souveräner Staatlichkeit und seine Entstehung - Paradigmen der Internationalen Politik - Die Handlungsfähigkeit des modernen Nationalstaats - Staatlichkeit und Demokratie - Politikfeldanalysen zu EG, Sicherheitspolitik, Menschenrechts- und Minderheitenpolitik sowie Internationaler Umweltpolitik.