Show Less
Restricted access

Henry Adams

"The Education of Henry Adams</I>- "Selbstanalyse, heuristisches Experiment und autobiographische Formtradition</I>

Series:

Bernhard Minninger

Im Mittelpunkt der Studie steht die Analyse der Education of Henry Adams, einer Autobiographie, die in den USA als eines der wirkungsstärksten Literaturwerke Nordamerikas angesehen wird, in Europa aber mehr und weniger unbeachtet geblieben ist. Besonders die Genre-Diskussion um dieses Werk ist negativ gekennzeichnet durch die Unschärfen, die die Gattungsmerkmale an sich betreffen. Dir Interpretation des Schlüsselbegriffs education als Derivat des mittellateinischen Verbums educare (= eligire, proferre, liberare) ergibt, daß die Education eindeutig dem Genre Autobiographie zuzuordnen ist. Daß dies Adams' Intentionen entspricht, zeigt ein detaillierter Vergleich der Education mit der Summa Theologica des Th. v. Aquin und Augustinus' Confessiones.
Aus dem Inhalt: Selbstbewußtsein und Selbstthematisierung - Begriffsgeschichte: Autobiographie, Autobiographietheorie, Genretheorie, Hermeneutik (hermeneutischer Zirkel), Etymologie - Erkenntnistheorie.