Show Less
Restricted access

Archäologische Kultur und Ethnische Einheit

Möglichkeiten und Grenzen der Identifikation

Series:

Marlies Wendowski

Das Thema der «Ethnischen Deutung» wurde von G. Kossinna um die Jahrhundertwende formuliert und seit der Zeit kontrovers diskutiert, z.T. mit seiner Person identifiziert und politisch im III. Reich mißbraucht. Die Grundfrage ist aber auch heute noch, ob hinter den archäologischen 'Kulturen' ethnische Gruppierungen stehen und wenn ja, welcher Art diese sind. Auf der Grundlage des Kulturbegriffs in der Archäologie im aktualistischen Vergleich mit ethnographisch beobachtbaren Ethnien werden die Möglichkeiten und Grenzen der Identifikation aufgezeigt. Dieser Ansatz zeigt, daß hinter archäologischen Gruppierungen Ethnische Einheiten unterschiedlicher Strukturierung stehen, daß diese jedoch nur über den aktualistischen Vergleich bestimmbar sind. Aus den archäologischen Befunden können also keine zusätzlich neuen Strukturen Ethnischer Einheiten erkannt werden, bestimmtere Identifikationen sind nur für Zeiten mit Schriftüberlieferung möglich. Dieses Ergebnis wird in der weiteren Forschung die Diskussionsgrundlage und Ausgangspunkt für detailliertere Regionalstudien sein müssen.