Show Less
Restricted access

Die Grenzen des Betruges durch Unterlassen

Series:

Tim Klawitter

Das Institut des Betruges durch Unterlassen ist seit mehr als einem Jahrhundert von der Rechtsprechung und der herrschenden Lehre anerkannt. Im Rahmen der vorliegenden Studie wird erörtert, ob sich das Fundament der herrschenden Meinung tatsächlich so gefestigt darstellt, wie es auf den ersten Blick erscheint. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, ob und ggf. in welchen Grenzen eine Bestrafung des Betruges durch Unterlassen mit der Struktur des 263 StGB und der Unterlassungsdogmatik vereinbar ist.
Aus dem Inhalt: Historische Entwicklung des Betruges durch Unterlassen - Gesetzliche Grundlagen der Bestrafung unechter Unterlassungen - Bedeutung des Merkmals «Erfolg» i.S.d. 13 Abs. 1 StGB - Bedeutung der Entsprechungsklausel für den Betrug durch Unterlassen - Wesen der konkludenten Täuschung.