Show Less
Restricted access

Bildung zur Mitweltgestaltung im Erziehungsauftrag an beruflichen Schulen in Baden-Württemberg

Eine Untersuchung zur Neugestaltung der Bildungspläne für die Fächer Gemeinschaftskunde und Wirtschaftsgeographie an kaufmännischen Schulen

Series:

Werner Jarcke

Die Schule bereitet auf das Leben vor, eine Forderung in den Zielvorgaben der Lehrpläne. Die vorliegende Arbeit zeigt auf, daß für die heutige komplexe Lebenswelt neue Formen des Unterrichts erforderlich sind. Die Schule muß bei steigendem Wissensumfang nicht nur das Lernen lehren, sondern den jungen Menschen ebenso lernfähig machen für die ihn umgebende Lebenswelt: Lernwissen muß als lebensbewahrende Komponente Orientierungswissen schaffen, das erst zum Zusammenhangwissen führt. Dies kann durch das Fach Mitweltlehre erreicht werden. Dafür hat der Verfasser Lehrpläne zur Mitweltlehre an kaufmännischen Schulen entwickelt, die Inhalte der Gemeinschaftskunde und Wirtschaftsgeographie aufnehmen. Vielschichtige Projektarbeiten sollen beim jungen Menschen ein waches Verständnis schaffen, eigenverantwortlich Pflichten zu übernehmen, die seiner Mitwelt dienen. Mut zur Überwindung alter Lehrplanstrukturen ist gefragt¿
Aus dem Inhalt: Unsere Lebenswelt im Prozeß weltweit übergreifender Veränderungen - Die Arbeits- und Berufswelt im Spannungsfeld struktureller Verläufe - Der Lernort Schule im bildungspolitischen System - Bildung 2000 - Mitweltlehre: ein neu zu definierender Schwerpunkt der politischen Bildung - Konzepte zur Neugestaltung der Bildungspläne für die Fächer Gemeinschaftskunde und Wirtschaftsgeographie.