Show Less
Restricted access

Eine dynamische Modellierung der Faktornachfrage des Unternehmenssektors der Bundesrepublik Deutschland

Eine empirische Analyse

Series:

Michael Bräuninger

Für die Faktornachfrage des Unternehmenssektors ergeben sich aus mikroökonomischen Überlegungen keine speziellen dynamischen Gleichungen, aber plausible Aussagen über den langfristigen Gleichgewichtszustand. Somit ist es wünschenswert, langfristige und kurzfristige Entwicklungen getrennt zu untersuchen. Prüfungen auf Integration und Cointegration zeigen, daß sämtliche Zeitreihen als integriert angenommen werden müssen. Bei gemeinsamer Betrachtung der Zeitreihen ergibt sich Cointegration. Die Cointegrationsvektoren werden bei der Schätzung dynamischer Anpassungsfunktionen über einen Error-Correction-Term als Restriktion berücksichtigt. Für die dynamischen Gleichungen kann die empirische Relevanz der Lucas-Kritik zurückgewiesen werden.
Aus dem Inhalt: Mikro- und makroökonomische Theorie der Faktornachfrage - Integration - Cointegration - Error-Correction-Modelle - Empirische Relevanz der Lucas-Kritik.