Show Less
Restricted access

Selbst, Selbsttätigkeit, Selbständigkeit

Analyse pädagogischer Grundbegriffe als Beitrag zu einer Theorie von Selbstunterricht

Series:

Gernot Gilich

In nahezu allen pädagogischen Fachbereichen tauchen in zunehmendem Maße Selbständigkeit, Selbsttätigkeit und andere mit dem Terminus «selbst» gebildete Komposita auf. Darüber hinaus umschreiben die neueren Richtlinien für das öffentliche Schulwesen mit solchen Begriffen übergeordnete Ziele von Erziehung und Bildung. Die vorliegende Arbeit liefert zunächst eine - bislang noch fehlende - begrifflich-historische Klärung sowie eine anthropologische, lern- und motivationspsychologische Fundierung dieser zentralen pädagogischen Grundbegriffe. Davon ausgehend wird ein didaktischer und schulpraktisch relevanter Entwurf für einen Selbstunterricht zwischen Planung und Offenheit erarbeitet, der unter der Leitidee: Selbständigkeit durch Selbsttätigkeit steht. Infolge seines theoriereflektierten und zugleich dynamisch-dialektischen Charakters eröffnet dieser Entwurf Perspektiven für unterrichtspraktische Konsequenzen sowie für weiterführende Studien.
Aus dem Inhalt: Etymologische, historische und systematische Studien zum Terminus «selbst» («auton» / «Substanz») - Selbständigkeit als zentrale pädagogische Kategorie - Anthropologische, lern- und motivationspsychologische Fundierung von Selbständigkeit und Selbsttätigkeit - Didaktische Grundlegung von Selbständigkeit: «formale Bildung», «exemplarische Lehre» - «kategorische Bildung» und «personale Bildung» - Selbständigkeit durch Selbsttätigkeit im Selbstunterricht - Unterrichtsstufen, Unterrichtsprinzipien, Unterrichtssituationen, Lernmaterial.