Show Less
Restricted access

Karl Kautsky. Seine Auffassungen zur politischen Demokratie

Eine ideengeschichtliche Betrachtung unter besonderer Berücksichtigung seines Modells der politischen Institutionen

Series:

Beate Häupel

Karl Kautsky gehört zu den bedeutendsten und umstrittensten sozialistischen Theoretikern. Angesichts der gegenwärtigen Diskussion über Demokratie und Diktatur gewinnt besonders seine Bolschewismuskritik neue Aktualität. Im Gegensatz zu bisherigen Studien verfolgt die Arbeit das Ziel, Kautskys Auffassungen, befreit von stereotypen Wertungen, auf ihre politologischen Neuleistungen hin zu untersuchen. Vor diesem Hintergrund wird sichtbar, daß Kautsky nicht nur das sozialdemokratische Demokratieverständnis bis zur Gegenwart entscheidend beeinflußte, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur Ausprägung einer modernen parlamentarischen Demokratie leistete. Wenig bekannt ist auch, daß er zu den Begründern der Totalitarismustheorie gehört.
Aus dem Inhalt: Geistige Wurzeln und Leitlinien - Vorstellungen zur Gesellschaftstransformation, zu politischen Institutionen und Organisationen bis 1914 - Demokratiekonzeption eines demokratischen Sozialismus - Bolschewismuskritik.