Show Less
Restricted access

Die Euchologie der Collectio Missarum de Beata Maria Virgine

Textkritische Quellenforschung und systematisch-theologische Studien

Series:

Dietmar Thönnes

Die liturgische Sprache ist innerhalb der doxologischen Tradition der Kirche wesentlicher und eigengestaltlicher Bestandteil der lateinischen Liturgie. Die 1987/88 erschienene Collectio Missarum de Beata Maria Virgine ist eine Sammlung von 46 Meßformularen mit unterschiedlicher marianischer Thematik. Sie kann als ein Beitrag der vom Vatikanum II geforderten liturgischen Erneuerung verstanden werden. Die ausführliche textkritische Quellenforschung sowie Strukturanalysen und Einzelinterpretationen der Euchologie dieser Sammlung ermöglichen am Schnittpunkt von historisch-kritischen und liturgietheologischen Überlegungen einen umfassenden Zugang zu den Einzeltexten. Aufbauend auf der detaillierten Untersuchung enthält die Studie eine systematisch-theologische Reflexion; neben den inhaltlichen Aspekten werden schwerpunktmäßig auch formalsprachliche Möglichkeiten dargestellt, die für eine dogmatisch reflektierte Liturgiesprache relevant sind.
Aus dem Inhalt: Gebet als Gegenstand der Dogmatik - Euchologie in der Spannung zwischen Form und Inhalt - Quellenkritische Analyse der Einzelformulare der Collectio Missarum de BMV - Mariologische, christologische, ekklesiologische und eucharistie-theologische Aspekte.