Show Less
Restricted access

Historisches Wissen über die nationalsozialistischen Konzentrationslager bei deutschen Jugendlichen

Empirische Grundlage einer Gedenkstättenpädagogik

Series:

Renata Barlog-Scholz

Die Ereignisse der letzten Monate des Jahres 1992, bei denen Gedenkstätten der Opfer der Nazi-Gewaltherrschaft und jüdische Friedhöfe verwüstet wurden und Rassenhaß wieder verstärkt zutage trat, haben der vorliegenden Untersuchung eine nicht vorhersehbare Aktualität verschafft. Dieses Buch gibt eine historische Übersicht über die Behandlung des Nationalsozialismus in der Bundesrepublik und zeigt die schwierige Problematik einer Geschichtsdidaktik bei diesem Thema auf. Hier liegt die umfassende Darstellung einer sogenannten Gedenkstättenpädagogik vor, in der Geschichte, Gestalt und spezifische Formen dieser Lernorte dargestellt werden. Die Autorin geht mit empirischen Mitteln der pädagogischen Frage nach der Rolle der nationalsozialistischen Konzentrationslager und der dort begangenen Verbrechen im Bewußtsein junger Deutscher von heute nach.
Aus dem Inhalt: Allgemeine und schulische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus - Gedenkstätten, ihre Arbeitsformen und Ziele - Empirische Forschung zur Rolle der nationalsozialistischen Konzentrationslager im Bewußtsein junger Deutscher von heute.