Show Less
Restricted access

Der Briefwechsel Karls des Kühnen

(1433-1477)- Inventar

Series:

Werner Paravicini

Karl der Kühne (1433-1477), Herr sowohl Burgunds im engeren Sinne als auch und vor allem der reichen Provinzen Flandern, Brabant, Holland und der übrigen «Niederlande», hat durch seine Eroberungspolitik ganz Europa in Atem gehalten: am Niederrhein das Reich, in der Pikardie Frankreich, in den Voralpen Italien und die Eidgenossenschaft, die ihn schließlich besiegte. Die Heirat seiner Tochter Maria mit Maximilian begründete das Habsburgische Weltreich. Seine interne und externe Korrespondenz wird hier erstmals verzeichnet, ca. 3500 Nummern, erhaltene ebenso wie verlorene Stücke. Ausführliche Indices erschließen das reiche Material, aus dem die Geschichte von Staat und Politik, Diplomatie und Verwaltung, Information und Kommunikation Nutzen ziehen wird.
Aus dem Inhalt: Einleitung - Regesten - Bibliographie der zitierten und der durchgesehenen Werke - Indices: I. Archive und Bibliotheken, II. Aussteller, Empfänger, andere erwähnte Personen, III. Ausstellungsorte.