Show Less
Restricted access

Humankapital und Internationaler Handel

Komparative Vorteile bei variablem und heterogenem Arbeitsangebot

Series:

Hans Schachtner

Die Verfügbarkeit von Berufsqualifikationen ist eine entscheidende Determinante der Handelsstruktur eines Landes. Diese Arbeit behandelt die Frage, welche Faktoren dauerhafte komparative Vorteile eines Landes durch die Ausstattung mit Humankapital erklären können. Auf der Basis der Heckscher-Ohlin-Samuelson Theorie wird ein allgemeiner Modellrahmen entwickelt, der geeignet ist, die Interdependenzen zwischen Ausbildungsnachfrage, Arbeitsangebot und internationalem Handel zu analysieren. Der Variabilität und Heterogenität des Arbeitsangebots wird dabei explizit Rechnung getragen. Entscheidende Faktoren sind die Zeitpräferenz der Individuen und die Ausbildungskapzität eines Landes. Daneben wird aber auch der Einfluß institutioneller Faktoren aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: Die Kerntheoreme der HOS-Theorie bei variablem Faktorangebot - Ausbildungsnachfrage und Arbeitsangebot als Determinanten der Handelsstruktur: die Zeitpäferenz, Unsicherheit und Besteuerung, Kapitalmärkte und Vermögen, die Ausbildungskapazität.