Show Less
Restricted access

Amazônia: Realität und Recht

Umwelt- und arbeitsrechtliche Fragestellungen.- Beiträge zur 10. Jahrestagung 1991 der DBJV in Belém do Pará.

Series:

Wolf Paul and Roberto Santos

In der internationalen Wahrnehmung gilt die brasilianische Amazonasregion als ökologisches Notstandsgebiet. Das ist eine verkürzte Sicht. Tatsächlich ist die Amazônia Brasileira der Lebensraum von 20 Millionen Menschen und ein Wirtschaftsraum, der wegen seines großen Reichtums an natürlichen und mineralischen Ressourcen im Mittelpunkt nationaler und internationaler Interessen steht. Die aus dieser Konstellation erwachsenden Konflikte um Umwelt, Arbeit und Entwicklung sind Gegenstand abgestufter verfassungs- und gesetzesrechtlicher Normierungen und praktischer Regulierung durch regionale Politik, Verwaltung und Justiz. Dazu äußern sich in eingehenden Analysen Wissenschaftler verschiedener Disziplinen und Juristen der amazonensischen Justiz und Anwaltschaft.
Es handelt sich um Originalbeiträge, die hier in deutscher Übersetzung veröffentlicht werden.
Aus dem Inhalt: Regionalentwicklung und Umweltzerstörung - Wirksamkeit des Amazonaspaktes - Internationalisierung des Regenwaldschutzes - Das brasilianische Umweltrecht, Geschichte und Wirkung in Amazonien - Implementationsprobleme von Umweltverfassungsrecht - Arbeitskonflikte, Arbeitspolitik und Arbeitsrecht in Brasilien - Arbeitsgerichtsbarkeit und ihre Praxis in Pará.