Show Less
Restricted access

Die China-Rezeption bei expressionistischen Autoren

Series:

Ruixiang Han

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ließ sich in Deutschland allgemein ein reges Interesse an China beobachten. Besonders nachhaltigen Eindruck fand die Beschäftigung mit der chinesischen Kultur im produktiven Schaffen jener Autoren, die dem literarischen Expressionismus (1910-25) zuzuordnen sind. Die vorliegende Arbeit zeigt auf, welche Impulse die expressionistischen Schriftsteller und Dichter von der chinesischen Kultur empfingen und wie sie diese verarbeiteten. Berücksichtigt werden ebenso Nachdichtungen wie eigenständige schöpferische Werke. Dabei werden auch Zeitschriften und Jahrbücher des Expressionismus in breitem Umfang ausgewertet. Als Beitrag zur Expressionismus-Forschung soll diese Untersuchung dem vertieften Verständnis einer fruchtbaren, weltoffenen literarischen Epoche dienen.
Aus dem Inhalt: Kultureller und politischer Hintergrund der China-Rezeption im literarischen Expressionismus - China in Werken expressionistischer Autoren - Quellen der China-Werke - Übertragungen chinesischer Lyrik.