Show Less
Restricted access

Visualisierung im Lateinunterricht

Realienkunde und Rezeptionsdokumente in Lehrbuch- und Lektürephase

Series:

Renate Piecha

Im Lateinunterricht gewinnt der Einsatz von Bildmaterial (Abbildungen zur Realienkunde, Wiedergabe bedeutender antiker Kunstwerke, Dokumente der bildlichen Rezeption antiker Texte aus allen Epochen) zunehmend an Bedeutung. Die vorliegende Untersuchung vermittelt einen Überblick über den aktuellen Stand der Bebilderung von Schulbüchern und die allgemein- bzw. fachdidaktischen Stellungnahmen zum Bildeinsatz. Sie gibt Anregungen zur Beschaffung geeigneter Abbildungen, besonders von Kunstwerken, und beschäftigt sich mit grundsätzlichen Fragen der Umsetzung von Texten in Bilder; im Anschluß daran wird die produktive Rezeption von Texten durch Schüler behandelt. Die Forderungen und Anregungen, die sich aus der gegenwärtigen Praxis sowie den theoretischen Stellungnahmen ableiten lassen, werden durch zwei eigene Unterrichtsprojekte (Kunst im Prinzipat; Comics zu Horaz, Satire 1, 9) ergänzt.
Aus dem Inhalt: Bebilderung vorhandener Lehrbücher und Textausgaben - Allgemein- und fachdidaktische Stellungnahmen zum Bildeinsatz - Geeignete Kunstwerke - Schüler als produktive Rezipienten - Forderungen und Anregungen - Eigene Unterrichtsprojekte (Kunst im Prinzipat; Comics zu Horaz, Satire 1, 9).